SteinSteinSteinStein
Thomas Behrendt
Bildhauer & Dozent
Kulturpreisträger der Stadt Norderstedt
Kunst und Kulturpreisträger des Kreises Segeberg

Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum

Zur Arbeit: „Auf eigenen Füßen“

 

Seit der Mensch laufen kann tragen uns die Beine durchs Leben.

Durch die fragmentarische Form, die Übergröße und die Anordnung im Raum soll dieser archaische Aspekt der elementaren menschlichen Fortbewegung und auch der Standfestigkeit sichtbar und begreifbar werden.

Wie stehen wir da? Wie stehen wir im Leben und wie wir gehen wir durch ’s Leben? In Relation zur eigenen Körpergröße öffnet sich eine neue räumliche Dimension. Ist der Mensch das Maß aller Dinge?

Der Titel soll auch auf die Eigenverantwortung jedes einzelnen verweisen
und damit natürlich auch auf die Verantwortung für die Gemeinschaft, der wir nur gerecht werden können, wenn wir uns auf unsere Wurzeln besinnen und darauf achten, welchen Weg wir einschlagen, wo wir hintreten und welchen "Eindruck" wir hinterlassen.

Verantwortung ist zunächst immer erst einmal die Verantwortung des einzelnen.
Die Frage nach den Wurzeln ist für einen Bildhauer natürlich auch immer die Frage nach der Form und für den Steinbildhauer in besonderem Maße die Frage nach dem Ursprung des Steins.
Der Anröchter Dolomit ("Turonium", Obere Kreide) bildete einmal vor 90 Mill. Jahren den Meeresboden, d.h. die Basis für den Ursprung des Lebens, das Meer, aus dem das Leben "hervorgegangen" ist.

Von daher erscheint es mir sehr wichtig zu sein, die Ursprünglichkeit und die Würde dieses Urmaterials "Stein" weitestgehend in der Zwiesprache mit der gestalteten Form zu erhalten.
Rückbesinnung, Achtsamkeit und Erdung befähigen uns in besonderem Maße, unseren Weg "auf eigenen Füßen" verantwortungsbewusst durchs Leben zu gehen.